Aphotismen
 
Bild eines Malers in Venedig
Es war einer der glücklichen Zufälle, dass ich auf den bekannten Lyriker und Verleger Peter Hohl stieß. Er hatte das Wort APHOTISMUS kreiert, das die ideale Verbindung von Wort & Bild dokumentiert. Da ich schon viele Jahre diese ART PHOTOGRAPHIE pflege (s. Gedanken-splitter), kontaktierte ich Peter Hohl und er äußerte sich sehr positiv, dass ich seine Wortschöpfung für meine Arbeiten verwende.
Hier seine Gedanken:
"Bei einem echten Aphotismus ist das Foto der Gedankengeber. Es wird also nicht einfach einem bestehenden Text hinzugefügt, sondern ist, durch sein Motiv, der Auslöser für den Aphorismus. Dass das Foto hier mit "PH" geschrieben wird, erinnert daran, dass darin das griechische Wort für Licht steckt. Der Bildteil eines Aphotismus will nicht abbilden, er will er-hellen, er will be-lichten und vielleicht auch einmal er-leuchten. Der bildhafte Aphorismus erhält mit der neuen Kunstform einen Bruder - das aphoristische Bild."

Da ich diese Argumente teile, stellen wir unsere neue Seite unter diesen Begriff und hoffen, dass Sie, liebe Leser, den Gedanken aufnehmen und Freude an diesem Begriff und seiner Umsetzung haben. Die Zeit wird zeigen, ob der APHOTISMUS im Sprachgebrauch seine Position finden wird. Wir wünschen es ihm - uns allen zur Freude.

Ihr Klaus Ender, Jan. 2008

* * * * *

© Klaus Ender
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30