Maßlos...
Das Größte in den Chefetagen
ist eine unverblümte Gier,
es zählen nur die höchsten Gagen,
nur darum ist man hier.

Hier wird der Wucher neu erfunden,
hier ist man schamlos bis zum Schluss,
man schlägt der Firma tiefe Wunden
und setzt oft an - den Todesschuss.

Es zählt kein Anstand, keine Würde,
es zählt nur Macht und sehr viel Geld,
der kleine Mann ist nur noch Bürde,
sein Untergang ist längst bestellt.

Es sind die Chefetagenbosse,
die in der Arbeit nichts riskier'n,
und ihre Leistung wird zur Posse,
weil alle andern stets verlier'n,

Man sieht nie Scham in den Gesichtern,
man sieht von Reue keine Spur,
man hat nie Angst vor unsern Richtern,
man zieht sie durch - die miese Tour.

Der Zeitgeist, der verurteilt nicht,
wenn Unmoral regiert,
ein jeder tat nur seine "Pflicht"
und hat dafür kassiert.
zurück
Ender-Lyrik / Zeitgeist
weiter
Fotos & Gedichte: © Klaus Ender
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30